Falkert

Falkert

Falkert Wanderung

Sommer 2017

Unsere dritte Wanderung während des Sommeraufenthalts auf der Turrach führte uns zum Falkert.

Start und Ziel waren der Falkertsee in dessen Nähe es im Sommer reichlich Parkmöglichkeiten gibt.

Click title to show track
Falkert Wanderung

Hinter dem Gasthof Heidialm (1840m) gibt es zwei Wege die zum Falkert Gipfel – Falkertspitz (2308m), führen. Wir entschieden uns für den weiteren, dafür jedoch weniger steilen Anstieg, der sogenannten Hundsfeldscharte.

Nach ca. zwei Dritteln des Aufstiegs kommt man an in die Landschaft gelegten Holzscheiben vorbei. Den Sinn und Zweck habe ich bis jetzt nicht erkannt. Schön sind sie trotzdem.

Am Gipfel angekommen legten wir eine Pause ein und berieten uns über den Rückweg.

Da es erst 11 Uhr Vormittag war entschieden wir uns nicht wie geplant durch die Falkertscharte zurück zum See zu gehen, sondern weiter zum Roedresnock (2310m) und von dort dann zum See hinab.

Entlang des Weges vom Roedesnock hinab zum Falkertsee hat man immer wieder eine herrliche Aussicht auf den Falkertspitz.

Der Weg führt zuerst dem Grat entlang, biegt dann um 180° ab und geht dann in Serpentinen immer weiter zum See hinab.

Am See angekommen gönnten wir uns eine sensationell gute Brettljause auf der Terasse der Halterhütte. Während der Einkehr hat man einen schönen Blick auf den See und den darüber thronenden Falkertspitz.

Nach der 3-Seen-Runde, dem Rinsennock und dem Falkert pausierten wir unsere Wanderungen am Folgetag und erholten uns ein wenig am Wörthersee. Als letzt Wanderung vor unserer Heimfahrt stand der Schoberriegel auf unserem Programm.

Die Galerie mit allen Bildern gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code